Kleckerkram


Kleckerkram

* * *

Klẹ|cker|kram 〈m.; -s; unz.; umg.〉 unbedeutender, kleckerweise vorkommender Kleinkram ● mit \Kleckerkram gibt er sich nicht ab

* * *

Klẹ|cker|kram, der (ugs. abwertend):
aus vielen unbedeutenden, kleinen Teilen [nach u. nach] Zusammenkommendes, das kein richtiges, kein ins Gewicht fallendes Ganzes ergibt.

* * *

Klẹ|cker|kram, der (ugs. abwertend): aus vielen unbedeutenden, kleinen Teilen [nach u. nach] Zusammenkommendes, das kein richtiges, kein ins Gewicht fallendes Ganzes ergibt: diese gelegentlichen Aufträge sind doch nur K.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kleckerkram — Kleckerkramm Belanglosigkeit,Kleinigkeit.⇨kleckern2.1920ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Ulrich Holbein — Ulrich Holbein, frühe 80er Jahre Ulrich Holbein (Pseudonyme: Uriel Bohnlich, Heino Brichnull, Heinrich Bullo, Lili Chonhuber, * 24. Januar 1953 in Erfurt) ist ein deutscher Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Kleinkram — Belanglosigkeit; Bagatelle; Kleinigkeit; Peanuts (engl.) (umgangssprachlich); Pillepalle (umgangssprachlich); Kinkerlitzchen (umgangssprachlich); Unwichtigkeit; …   Universal-Lexikon

  • Kinderkram — Kleinkram (umgangssprachlich); Kleckerkram (umgangssprachlich) …   Universal-Lexikon